www.introspektiva.de - Die Wirklichkeit psychischer Krankheiten - Subjektivität als Maßgabe und Menschenrecht - ein Buch im Aufbau

Home
Vorwort
Ordner 0 Aktuelles Thema: Aufs Biologische abgeschoben
Kapitel 1 Womit haben wir es zu tun: was ist hier krank?
...
Was ist real, was ist Unsinn – was ist maßgeblich, was darf verrückt sein -
...
Ich habe eine Psychose – Punkt -
...
Bin ich überhaupt krank? Ich bin wie ich bin. -
...
Wie kann ich mich in der Situation verstehen, in die eine Psychose mich bringt? -
...
Religionen und andere Differenzen in der Weltanschauung -
...
Verrückte Theorien, einige Beispiele -
...
Wie kann ich mich in der Situation verstehen – Manie
...
Wie kann ich mich in der Situation verstehen – Depression
...
Was sind das für Diagnosen? -
...
Was ist geschehen?
...
Der Psychisch Kranke und die Katze.
...
Wer ist was wert, und wo ist er, der Zauber des Lebens? -
...
Wie sieht das Leiden aus, dass eine Psychose verursacht?
...
Wie sieht das Chaos aus, das eine Psychose verursacht?
...
Ungünstige Denkstrategien: Eingebungen zu ernst nehmen -
...
Ungünstige Denkstrategien: paranoide Verarbeitung übertreiben -
...
Ungünstige Denkstrategien: Auf Lebensgefahr panisch reagieren -
...
Irrsinn verarbeiten.
...
Mystische Erfahrungen: Psychose oder nicht?
...
Auf Hyphotesen hängenbleiben als Krankheitsbild
...
Verlauf der Krankheitsbilder
...
Die Leiden, die Neuroleptika verursachen
Kapitel 2 Lebensgeschichten und Erfahrungsberichte
Kapitel 3 Datailfragen und Hypothesen
Kapitel 4 Psychiatrielandschaft aktuell
Kapitel 5 Gesellschaftliche Zustände
Kapitel 6 Allgemeine Informationen
Ordner 7 Noch unsortiertes
Ordner 8 Aussortiertes
Über uns, Links, Kontakt, Impressum
Interne Notizen 170720





































Kapitel 1 Womit haben wir es zu tun: was ist hier krank?

In diesem Kapitel geht es darum, die Wirklichkeit der psychischen Krankheiten zu erkunden, und die Gegensätze zwischen dem Bild der Mediziner und der Erfahrung der Betroffenen aufzuzeigen.

Was ist real, was ist Unsinn – was ist maßgeblich, was darf verrückt sein - (T.J.)

Zunächst ist es wichtig, zwischen Realität und Unsinn zu unterscheiden. Die einfachen Fälle sind hier weniger interessant. Wenn mir eine Stimme sagt, heute ist doch Montag, kann ich den Sachverhalt schnell prüfen. Wenn ich keine Funkuhr mit Wochentagsanzeige habe, kann ich notfalls einen Freund anrufen, und den fragen, ob heute Montag ist oder nicht. Probleme machen eher Hypothesen, die nicht eindeutig zu klären sind...

Ich habe eine Psychose – Punkt - (Dorothee)

Das ist eine sch... Krankheit. Sie beeinflusst mehr oder weniger mein bewusstes Denken, Wollen und Handeln bis zum vollständigen Kontrollverlust.
Man sagt, es liegt an der fehlerhaften Übermittlung von Impulsen zwischen Nervenzellen im Gehirn, auf Grund von Mangel oder Überschuss von Botenstoffen.
Also ist es in dem Sinne keine psychische Krankheit, was auch immer die Psyche sein soll, sondern in dem Sinne eine Gehirnerkrankung...

Bin ich überhaupt krank? Ich bin wie ich bin. - (T.J.)

Das ist eine gute Frage und eine eigentlich offensichtliche Antwort. Ich lebe, und kann kaum etwas anderes machen als weiterzuleben, egal an was ich jetzt erkrankt bin. Wenn ich z.B. dement bin, werde ich eben immer dümmer, egal ob ich weiß, ob ich dement bin oder nicht. Eigentlich muss ich nur zum Arzt gehen und die Pillen nehmen, die er mir verschreibt...