www.introspektiva.de - Die Wirklichkeit psychischer Krankheiten - Subjektivität als Maßgabe und Menschenrecht - ein Buchprojekt vom KLuW e.V.

4. Das Wunderbare am Stimmenhören (R.H.)


Stimmenhören ist eine wundervolle Gabe, weil wir damit nochmal mehr Möglichkeiten haben, die Gründe und Ursachen für unser Menschsein und das Geschehen auf der Erde kennenzulernen und zu verstehen. Immer mehr würden so wie ich erkennen, dass Menschen, Tiere und die Natur gleichwertig sind. Wir Menschen sind nicht besser oder höher entwickelt, sondern haben Fähigkeiten, die die Tiere und beispielsweise Pflanzen nicht haben, aber dafür haben Tiere Fähigkeiten, die wir nicht haben. Wir könnten andere so sein lassen wie sie sind, ihnen keine Schuld zuweisen, sie nicht verurteilen, weil wir wüssten, dass alles einen Sinn hat. Dann kämen wir dem inneren und auch dem äußeren Frieden näher.

Ich gebe Ihnen einige Beispiele – ohne Wertigkeit – zum Nutzen des Stimmenhörens und Botschaften, die ich selbst „gehört“ habe:

• Wir erhalten Antworten auf unsere Fragen, warum wir beispielsweise eine Situation erleben müssen: "Du weißt, dass es die unerlösten Teile von dir sind, die dich diese Erfahrungen machen lassen." Oder: "Alles was du tust hilft deiner Seele, dass sie ein anderes Bewusstsein entwickelt. Bewusst genutzt geht die Bewusstseinserweiterung rascher vonstatten, aber dem Menschsein angepasst."

• Wir bekommen allgemeine Hinweise, die unserer Selbstheilung und Entwicklung dienen. "Integriere deine Angst indem du sagst: Ich akzeptiere diese Angst." Oder: "Schreibe mit deinen Fingern 'Delia' auf dein Herz und auf den Magen. Das wird dich beruhigen." Oder: „Ich möchte deiner Seele eine Empfehlung geben. Sie soll immer Hilfe fordern, wenn sie keinen Ausweg weiß.“ Oder: „Unmittelbar, wenn du ‚Danke‘ denkst oder sagst, transformiert deine Seele das, was du für deine Entwicklung nicht mehr benötigst.“ Oder: „Alles was du tust hilft deiner Seele, dass sie ein anderes Bewusstsein entwickelt.“

• Wir bekommen Mut gemacht: "Du brauchst keine Angst zu haben, dir wird nichts geschehen, was du nicht tragen kannst."

• Wir bekommen Informationen zu historischen Ereignissen: "Jesus hatte schon frühere Inkarnationen. Er war Buddha, König Salomon und Echnaton.“

• Wir bekommen Informationen von „Verstorbenen“ darüber, wie es ihnen geht oder welche Aufgabe sie im Jenseits haben. Die Seele meines verstorbenen Mannes sagte mir: "Ich bin jetzt auf der Krankenstation, um mich zu erholen." Oder eine andere Seele sagte: „Ich tröste hier die Kinder, die nicht lange auf der Erde leben konnten.“ Oder: „Du hilfst den Menschen auf der Erde, dass ihre Seele in Frieden gehen kann und ich nehme sie hier liebevoll in Empfang.“

• Wir erhalten Informationen zu unseren eigenen Re-Inkarnationen (Wiedergeburt) "Versuche dich zu erkennen, als Kind von Atlantis." Oder: „Du bist die Königin, die Herrscherin, die Nonne, die Mutter, das Kind, die Frau, der Mann, das Tier.“

• Sie helfen uns zu erkennen, welche Verletzungen wir in früheren Leben anderen zugefügt haben, um sie ausgleichen zu können und nicht, um uns schuldig zu fühlen. „Unmittelbar, wenn dich ein Tier verletzt, findet ein Ausgleich statt, weil sie sich zur Wehr setzen, weil auch du sie irgendwann mal verletzt hast. Liebe deine Verletzungen, dann werden sie sehr schnell heilen. Und du solltest mit den Tieren dein Vergebungsritual machen.“

• Sie weisen uns den Weg, wenn wir uns mit dem Auto oder Fahrrad verfahren haben oder zu Fuß unterwegs sind: "Fahre rechts." So ist es mir ergangen, als ich mich in Frankreich verfahren hatte. Nach zwei weiteren Anweisungen war ich wieder auf dem richtigen Weg.

• Wir erhalten hilfreiche Anweisungen: "Bitte den vollen Mond sich mit dir zu verbinden, damit du seine ganze Kraft zur Heilung nutzen kannst."

• Sie helfen uns, indem sie uns Eigenschaften zurückgeben: "Ich gebe dir die Geduld wieder. Oder: "Ich gebe dir das Vertrauen zu dir selbst zurück."

• Sie übertragen uns Wissen: "Ich übertrage dir jetzt das Wissen, das du brauchst, um deine Angst etwas falsch zu machen, zu erlösen. Alles ist vorbestimmt. Du kannst manchmal nichts tun mit deinem Willen. Er wird ausgeschaltet." Oder: „Wir Aquamarine übertragen Wissen.“

• Sie bestätigen oder verneinen, beispielsweise wenn wir etwas lesen, sehen oder hören: "Stimmt.“ Oder: „Stimmt nicht." Oder: "Du kennst die Person. Die Menschen wissen vieles noch nicht. Dazu dient auch das Leben auf der Erde."

• Tiere sagen uns, was gut für sie ist und wofür sie uns dienen: "Ich brauche Liebe." Oder: "Ich diene euch, um eure karmischen Schmerzen aufzunehmen und zu transformieren."

• Wir werden bei der Energiearbeit geführt: "Jetzt ist es gut hier. Gehe weiter." Oder: "Es ist alles getan".

• Wir können mit den Seelen sprechen, beispielsweise wenn Menschen dement sind oder von Geburt an sehr krank sind. „Du kannst mit seiner Seele sprechen. Sie wird dir Antwort geben.“

• Wir bekommen Heilinformationen beispielsweise von Farben, Pflanzen, Steinen, Zahlen und wie wir sie einsetzen können. „Die Farben haben heilende Wirkung. So dient die Farbe Lila der Transformation von Belastungen. Du wirst gereinigt.“ Oder: „Gold füllt deinen Körper und deine Seele mit bedingungsloser Liebe. Die negativen Gedanken wandeln sich in liebevolle. Gold hilft deinen (Licht)-Zellen dabei Liebe zu allem Leben und zu dir selbst zu leben. Gold hebt karmisch bedingte Verstrickungen auf.“ Oder: „Die 'Rose' aktiviert unmittelbar Heilungsprozesse.“ Oder: „Löse Kummer auf mit der Heilzahl ‚52‘.“ Ergänzung von mir zur Wirkung von Lila: Beispielsweise wird Angst in Liebe oder Hoffnungslosigkeit in Zuversicht transformiert. Darüber hinaus gleicht sie aus, wenn zu viel oder zu wenig Energie vorhanden ist.

• Wenn wir an jemanden denken, kann es sein, dass die Seele mit uns Kontakt aufnimmt und uns bittet mit ihnen zu arbeiten und wir können hören, wenn sich beispielsweise zwei Seelen miteinander unterhalten. So ist es mir geschehen, als ich im Radio vom Amoklauf in Winneden gehört hatte. Die Seele des Amokläufers von Winnenden hat geschrien: "Was habe ich getan? Was habe ich getan?" Die Opferseelen sagten: "Du musstest es tun, weil wir dich mal sehr verletzt haben". Ich habe dann mit ihnen ein Vergebungsritual gemacht und gehört, wie sich die beteiligten Seelen gegenseitig verziehen haben.

• Wir erhalten Impulse um etwas zu verstehen und eine andere Sichtweise zu bekommen: „Du weißt, dass viele Bücher und Filme Informationen enthalten, die der Autor in früheren Leben erfahren hat, dies aber nicht mehr weiß. Seiner Phantasie werden diese Informationen eingegeben. Deshalb gibt es immer einen Kern Wahrheit in ihnen.“ Unglaublich nicht wahr?

• Wir bekommen Informationen zum Jenseits und dem Leben dort und auf anderen Planeten. „Wir nennen dich hier Apolonia.“ Oder „Hier im Himmel geschieht – Gott sagt – sehr viel.“ Oder „Heilung geschieht durch die Liebe im Himmel und auf Erden.“ Oder: „Du hilfst mit im Hier und dort, dass Frieden im Jenseits möglich wird.“ Oder: „Auf dem Saturn haben die Wesen keine Gefühle.“

• Wir können sogenannte Sphärenmusik hören, wie ich selbst wundervolle Harfenmusik wahrgenommen habe.

Wichtig zu wissen: Wir erhalten aus dem Jenseits jederzeit Hilfe, aber wir müssen selbst Entscheidungen treffen etwas zu tun oder zu lassen.
(Regine Haase)