www.introspektiva.de - Die Wirklichkeit psychischer Krankheiten - Subjektivität als Maßgabe und Menschenrecht - ein Buchprojekt vom KLuW e.V.

Home -
Vorwort -
Ordner 0 Aktuelles Thema: Willensfreiheit
Kapitel 1 Womit haben wir es zu tun: was ist hier krank?
Kapitel 2 Lebensgeschichten und Erfahrungsberichte
Kapitel 3 Datailfragen und Hypothesen
Kapitel 4 Psychiatrielandschaft aktuell
Kapitel 5 Gesellschaftliche Zustände
...
Immerhin ist es besser geworden: Geschichtliches zur Psychiatrie
...
Leicht iritierbar
...
Macht es überhaupt Sinn, wieder gesund zu werden? -
...
Die Abwertung von Menschen kann wie eine Droge wirken. -
...
Normale Langzeitarbeitslose können von unserer Unterstützung und Narrenfreiheit nur träumen -
...
Schule als Motivationskiller für Abgehängte
...
Langfristige Lösungsmöglichkeiten: BGE, möglichst weltweit
...
Kurzfristige Lösungsmöglichkeiten: Mehr Markt und Freiheit für das Prekariat
...
Persönliche Utopie: als technisierter Nomade Arbeit an der Beziehung zur Natur
...
Öfter kontraproduktiv, aber auf jeden Fall teuer.
...
Soll ich Religion empfehlen, oder darf ich davon abraten? -
...
Wer sind die Götter? -
...
Seelische Heimat -
...
Wer ist besser, wer hat die Definitionsmacht, wer hat das Sagen?
...
Wir behandeln die Falschen
Kapitel 6 Allgemeine Informationen
Ordner 7 Noch unsortiertes
Ordner 8 Aussortiertes
Kontakt, Impressum, Datenschutz
Interne Notizen 180510





































Wir behandeln die Falschen

Wer macht denn den Stress, wer ist das Arschloch?
Nur die Realität funktioniert. Der Realitätsverlust ist weit genug verbreitet, um die Zivilisation selbst zu zerstören.

Kapitel 6 Allgemeine Informationen

In diesem Kapitel liefern wir allgemeine Informationen rund um das Thema Geld, Betreuung und spezielle Angebote für psychisch Kranke. Es gibt für uns ein breites Angebot von Beschäftigungsmögichkeiten, und wer fit genug ist, kann auch noch gut Geld auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt dazu verdienen, insbesondere wenn er eine Erwerbsunfähigkeitsrente bekommt.

Was bleibt vom Zuverdienst? (T.J.)

Als psychisch kranker was dazuzuverdienen hat viele Vorteile. Neben Beschäftigung, Bestätigung und Lebenstraining hat man auch mehr Geld in der Kasse. Je nachdem wie die Lage ist, kann man aber nicht alles behalten bzw muss man manches beachten. Die Sache ist relativ kompliziert, aber man kann da durchkommen, und muss sich nicht in rechtlichen Grauzonen bewegen. ...