Zumutungen und Chancen -

www.introspektiva.de - Die Wirklichkeit psychischer Krankheiten - Subjektivität als Maßgabe und Menschenrecht - ein Buchprojekt vom KLuW e.V.

Home -
Vorwort -
Ordner 0 Aktuelles Thema: Willensfreiheit
Kapitel 1 Womit haben wir es zu tun: was ist hier krank?
Kapitel 2 Lebensgeschichten und Erfahrungsberichte
...
Seelische Stolpersteine, und wieder zurück ins Leben -
...
Eine kleine Reise durch eine verwirrte Zeit -
...
Sabrinas Gedanken
...
Ausgeliefert -
...
Ja, es ist okay.
...
Es ist die Last,die...
...
Das sind die ganz einfachen Sachen.
...
Leben mit einer psychiatrischen Diagnose -
...
Mein Leben und mein Alltag in einem Dauerwohnheim in Nordrhein Westfalen -
...
Ganz früher, vor einiger Zeit und Heute -
...
Aggression und Resignation -
...
Auf der Suche nach der Zauberformel -
...
Fremdschämen -
...
Bösewicht in einer Wahnvorstellung -
...
Selbstbestimmung und Verantwortung -
...
Zumutungen und Chancen -
...
Der Zweck heiligt die Mittel? -
...
Begegnungen -
...
Ich bin gesund und krank zugleich -
Kapitel 3 Datailfragen und Hypothesen
Kapitel 4 Psychiatrielandschaft aktuell
Kapitel 5 Gesellschaftliche Zustände
Kapitel 6 Gewagtes
Kontakt, Impressum, Datenschutz
Interne Notizen 180608





































Zumutungen und Chancen - (Eine Angehörige)

Der Mitarbeiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes schlägt für unseren Sohn eine eigene Wohnung vor. Das entspanne erfahrungsgemäß das Verhältnis zwischen Eltern und Kind.

Unser Sohn bewohnt ein großzügiges Zimmer mit eigenem Bad in unserem Haus, das er tagsüber ebenso wie den Garten für sich alleine hat. Wären wir eine Hartz IV-Großfamilie in einer kleinen Wohnung,...

Der Zweck heiligt die Mittel? - (Eine Angehörige)

Wir leben wieder einmal in verschiedenen Realitäten. Ich bin besorgt, halte mich mit meinen Äußerungen zurück, um die Stimmung nicht anzuheizen, nicht zu provozieren. Mein Sohn dagegen ist diskutierfreudig bis missionarisch was seine Ansichten betrifft. Irgendwann ist es soweit, eine Auseinandersetzung lässt sich nicht mehr umschiffen. Ich fühle mich bedroht und rufe die Polizei...

Begegnungen - (Ingrid Jacob 1998)

Vor sechs Jahren begegneten sie sich zum allerersten Mal. Er forderte sie zum Tanz auf. Es war in der Tagesklinik. Sie hatte gerade einen Nervenzusammenbruch hinter sich, einen von vielen, die noch folgen würden. Sie war stationär im Krankenhaus....

Ich bin gesund und krank zugleich - (Heidemarie Waldstädt 2007)
Ich ergreife meine Lebendigkeit wider alle Fremd-Diagnosen

Der Wunsch nach Heilung ist ein menschliches Grundbedürfnis. Das Lebendige in uns ist, das Abgespaltene zu integrieren. Mit Neuem zu füllen...