Auf Hyphotesen hängenbleiben als Krankheitsbild

www.introspektiva.de - Die Wirklichkeit psychischer Krankheiten - Subjektivität als Maßgabe und Menschenrecht - ein Buchprojekt vom KLuW e.V.

Home -
Vorwort -
Ordner 0 Aktuelles Thema: Willensfreiheit
Kapitel 1 Womit haben wir es zu tun: was ist hier krank?
...
Was ist real, was ist Unsinn – was ist maßgeblich, was darf verrückt sein -
...
Ich habe eine Psychose – Punkt -
...
Bin ich überhaupt krank? Ich bin wie ich bin. -
...
Wie kann ich mich in der Situation verstehen, in die eine Psychose mich bringt? -
...
Religionen und andere Differenzen in der Weltanschauung -
...
Verrückte Theorien, einige Beispiele -
...
Was sind das für Diagnosen? -
...
Fragen über Fragen -
...
Was ist geschehen?
...
Der Psychisch Kranke und die Katze.
...
Wer ist was wert, und wo ist er, der Zauber des Lebens? -
...
Wie sieht das Leiden aus, dass eine Psychose verursacht?
...
Wie sieht das Chaos aus, das eine Psychose verursacht?
...
Ungünstige Denkstrategien: Eingebungen zu ernst nehmen -
...
Ungünstige Denkstrategien: paranoide Verarbeitung übertreiben -
...
Ungünstige Denkstrategien: Auf Lebensgefahr panisch reagieren -
...
Irrsinn verarbeiten -
...
Mystische Erfahrungen: Psychose oder nicht?
...
Auf Hyphotesen hängenbleiben als Krankheitsbild
...
Die Leiden, die Neuroleptika verursachen
Kapitel 2 Lebensgeschichten und Erfahrungsberichte
Kapitel 3 Datailfragen und Hypothesen
Kapitel 4 Psychiatrielandschaft aktuell
Kapitel 5 Gesellschaftliche Zustände
Kapitel 6 Gewagtes
Kontakt, Impressum, Datenschutz
Interne Notizen 180608





































Auf Hyphotesen hängenbleiben als Krankheitsbild

Nicht psychose, nur die Folge davon, ist weit verbreitet unter normalen – auch dort meist die folge von psychosen, und zwar von der psychose der religionsgründer. Öfter aber auch gemischt mit gezieltem Betrug, um zahlende und fügsame Mitglieder bzw Untertanen einzuwerben

Die Leiden, die Neuroleptika verursachen

Wie bin ich drauf - was machen die Medikamente im guten wie im schlechten

Kapitel 2 Lebensgeschichten und Erfahrungsberichte

In diesem Kapitel geht es um konkrete Erfahrungen und ganze Lebensgeschichten. So wie wir unsere Krankheiten mitten im Leben erfahren, und in der Wechselwirkung mit dem persönlichen Umfeld mehr oder weniger schwierige Zeiten durchlebt haben. Insbesondere ist hier wichtig, wie wir auch Lösungen für unsere Probleme haben und ggf. auch im Laufe der Zeit wieder relativ gesund geworden sind.

Seelische Stolpersteine, und wieder zurück ins Leben - (Ilka.R.)

Ich wurde 1972 geboren. Meine Mutter war autoritär, mein Vater stand unterm Pantoffel. Mein drei Jahre älterer Bruder war auch sehr rechthaberisch und hatte teils mehr zu sagen als der Vater. Die ersten fünf Jahre waren gut zu leben. Danach fingen meine Eltern an, sich zu bekriegen. Meine Mutter ist mit uns Kindern abgehauen, um den Konflikten aus dem Weg zu gehen...